1. Lesung „Das sinkende Hebammenschiff“ in Neustadt Sachsen: Warum eigentlich?

Was hat das Rostocker Taschenbuch mit der Kleinstadt Neustadt im Osten Sachsens zu tun? Wir lüften das große Geheimnis. Erfahrt in diesem Beitrag mehr über die Autorin Noreen Naranjos Velazquez.

Es war einmal …

mictures / pixelio.de
mictures / pixelio.de

… am 23.06.1984 in der Geburtsstation des Sebnitzer Krankenhauses, als die Autorin Noreen Naranjos Velazquez das Licht der Welt erblickte.Nach einer bunten, musikalischen Kindheit und Jugend in Neustadt/Sachsen machte sich die damalige Abiturientin auf, um die große weite Welt zu erkunden. Es folgten Aufenthalten, Studium und Praktika in Spanien als auch Mexiko. Heute lebt sie in Rostock.

Zwei Gegensätze

Als freie Pädagogin arbeitet Noreen Naranjos Velazquez im Geburtshaus Am Vögenteich. Gemeinsam mit freien Hebammen, Physiotherapeuten und Fachkräften anderer Bereiche baut sie seit 2014 den Rostocker Familienblog auf.

Die Rostocker Geburtsklinik in der Südstadt zählt zu einer der größten in Deutschland. Im August 2015 erblickten an einem einzigen Tag 22 Babys das Licht der Welt. Freie Hebammen gibt es zudem so viele, wie Eisschollen an der Ostsee bei 30 Grad Celsius im Schatten. In Kooperation mit einer Rostocker Elterninitiative setzen die Fachkräfte des Geburtshauses Am Vögenteich alles daran, Eltern fachliche als auch soziale Netzwerke zu bieten.

Back to the roots

Das_sinkende_Hebammenschiff_Titelfoto-page-001Im Gegensatz dazu erblickte dieses Jahr das letzte Baby in Sebnitz (Sachsen) das Licht der Welt. Die Lesung mit Gespräch zum Taschenbuch „Das sinkende Hebammenschiff – Schmerzhafte Nachwehen“ zeigt nicht nur diese extremen Gegensätze der Geburtshilfe in Deutschland auf. Vielmehr ergründet es in einfacher Sprache die eigentlichen Wurzeln der Geburt. Es bietet eine objektive Sichtweise auf die aktuelle Debatte. Sind wirklich nur Familien betroffen? Warum gerade jetzt? Wieso passiert nichts?

„Und deshalb ist dieses Buch auch kein Buch gegen Klinikgeburten, gegen die medizinische Geburtshilfe oder
gegen die Anstrengungen der modernen Geburtsmedizin. Das Dilemma liegt woanders …“ Dr. Herbert Renz-Polster, Kinderarzt und Wissenschaftler, Bestsellerautor

Rostocker Hebammenstudie

Durch den Verkauf des Taschenbuches und regionale Kooperations finanziert sich die unabhängige Rostocker Hebammenstudie aus eigenen Kräften.

Lesung mit Gespräch

Wir laden Interessierte recht herzlich zur ersten Lesung des Buches ein. In gemütlicher Runde haben wir die Möglichkeit, zu erzählen, zu hören und gern auch zu diskutieren. Für kleine Erfrischungen wird natürlich gesorgt.

Termin: 21.08.2015 20.00 Uhr

Veranstaltungsort: pro Sports – Hohwaldstr. 4 * 01844 Neustadt/Sachsen

E-Mail: pro.sports@web.de

Eintritt frei, ohne Anmeldung

Advertisements